Beiträge durchsuchen

Themenreihe FreePBX 15/Asterisk 16-Teil 2.4.1. Sipgate Trunk-CLIP no screening

Was wird benötigt?

Erläuterung

CLIP bedeutet Calling Line Identification Presentation und bedeutet übersetzt soviel wie Anzeige der Anrufernummer. Das heißt CLIP sorgt dafür, dass der Angerufene die Nummer des Anrufers auf seinem Telefondisplay sieht. CLIP prüft die Absendernummer sorgt auch dafür, dass nur die eigene Rufnummer als Absendernummer übermittelt wird.

In einigen Fällen ist das aber nicht gewünscht. Beispielsweise bei Rufumleitungen. Denn wenn eingehende Gespräche auf externe Ziele (z. B. Handy) umgeleitet werden, dann wird durch die CLIP-Prüfung nicht die Nummer des eigentlichen Anrufers auf dem Handy angezeigt, sondern die Nummer der FreePBX, da sie ja am Handy anruft.

Sinnvoller wäre es durchaus, die Telefonnummer des Anrufers ebenfalls an das Weiterleitungsziel zu übertragen. Dafür benötigt man das Leistungsmerkmal CLIP no screening, was soviel bedeutet wie keine Prüfung der Anrufernummer. Ist dieses Leistungsmerkmal aktiv, dann wird nicht mehr geprüft, ob die übertragene Anrufernummer auch die eigene ist oder nicht. In Sipgate Trunk und Sipgate Team ist dieses Leistungsmerkmal standardmäßig aktiv. In Sipgate Basic wird es nicht angeboten.

Dieses Video zeigt, wie in der FreePBX eine individuelle Anrufernummer gesetzt werden kann und wie die Übermittlung der Anrufernummer bei Rufweiterleitung auf externe Ziele erfolgt.

14 Kommentare zu Themenreihe FreePBX 15/Asterisk 16-Teil 2.4.1. Sipgate Trunk-CLIP no screening

  1. Vielen Dank für dieses tolle Tutorial,
    leider habe ich ein Problem mit Ihrem Script. Die Nummerweiterleitung klappt wunderbar, da macht das Script was es soll.
    Bei allen internen und externen Anrufen wird aber in der Anlage jetzt nur noch “sipconnect.sipgate.de” angezeigt und nicht mehr die anrufende Stelle. Vorher stand da bei Internrufen der Name der Nebenstelle und bei Externanrufen natürlich die externe Nummer. Kann ich das über eine Einstellung korrigieren?
    Mit freundlichen Grüßen
    D.Pütz

    1. Hallo,
      ich habe das Script eben noch mal getestet. Es funktioniert einwandfrei.
      Oft Treten Fehler durch die Zeichenkonvertierung zwischen Windows und Linux beim Kopieren des Scripts auf. Das hatte ich schon bei mehreren Anwendern.
      Zip-Datei herunterladen, entpacken und mit einem Texteditor wie Notepad öffnen. Den Inhalt kopieren und in die ebenfalls in einem Texteditor über WinSCP geöffnete Datei “extensions_override_freepbx.conf” einfügen.
      Und natürlich den Sipgate-Trunk gemäß meinem Video konfigurieren. Dann wird es auch klappen.
      Grüße

  2. Hallo und vielen vielen Dank für diese Videoreihe,
    ich habe das script bei meinem Sipgate Basic versucht und leider funktioniert das umschreiben der Telefonnummern nicht. Ich vermute mal, dass es eben daran liegt, dass ich keinen Sipgate Trunk habe. Nun ist meine Frage, ob ich das Script kurzerhand etwas “modifizieren” kann, damit das am Sipgate Basic funktioniert? Hätten Sie mir da einen Tipp? Ich würde gerne an bestimmten Nebenstellen einstellen können, dass diese die Hauptnummer ausstrahlen, egal über welchen Trunk der Ruf rausgeht…
    Danke schonmal vorab 😉

  3. Hallo,
    vielen Dank für diese Videotutorials. Ich bin bei dem Versuch das clip-no-screening einzurichten allerdings auf ein kleines Problem gestoßen und wollte meine Lösung hier der Nachwelt hinterlassen, vielleicht kann es jemand brauchen. Meine Konfiguration steht unten, Stand heute 24.06.2021.
    Ich habe das Script aus dem Tutorial 1:1 übernommen, aber die Rufnummern wurden nicht durchgeleitet. Im Asterisk-Log bin ich auf die Fehlermeldung “No application ‘SIPAddHeader’ for extension (func-apply-sipheaders, s, 5)” gestoßen. Nach einiger Suche habe ich festgestellt, das diese Zeile für chan_sip Trunks drin steht. Wir benutzen aber ausschließlich einen chan_pjsip Trunk, und nicht die Einstellung “Beide” für “SIP Channel Driver”.
    Ich habe die Zeile “exten => s,n,SIPAddHeader(${sipkey}: ${sipheader})” mit einem Semikolon auskommentiert -> Als Ergebnis wird der Fehler im Log nicht mehr angezeigt und Rufnummern werden korrekt übergeben.
    Ich hoffe es hilft jemandem in der Zukunft.

    Mein Setup:

    chan_pjsip
    sipgate sip trunk business 10
    Asterisk 16.15.0
    FreePBX 15.0.17.34

    1. Hallo Herr Kronisch,

      bei mir verhält es sich genau gleich wie bei Ihnen. Soblad ich die Zeile auskommentiere funktioniert die outbound CID. Allerdings geht es intern nicht mehr da wird der header als PJSIP_HEADER(add,P-Asserted-Identity)=” gesetzt wird was dann auch im Display angezeit wird.

      Wie haben Sie das gelöst?

      Danke und viele Grüße
      Rainer Vogelbacher

  4. Hallo,

    also ich habe jetzt alle Varianten mit Notepad++ und Zeichenkodierung versucht, aber das Script läßt bei ausgehenden Anrufen immer nur die Nebenstellennummer mit vorangestelltem “+” beim Angerufenen erscheinen. Es werden auch keine Fehler im Log angezeigt.
    Hat jemand eine Idee?

    Viele Grüße und Danke

    Bernd

    1. Hallo,
      haben Sie denn auch wirklich einen Sipgate Trunk (z. B. Basisvertrag “sipgate trunking 2”) oder haben Sie einen Sipgate basic-Anschluss? Bei Sipgate basic gibt es kein CLIP no screening.
      Sollten Sie tatsächlich einen Sipgate Trunk haben, dann kann ich Ihnen nur anbieten mir das im Rahmen eines Auftrages mal anzusehen.
      Viele Grüße
      Jörg Griebsch

  5. Hallo,

    ich habe, so glaube ich zumindest, das Problem gelöst.
    Ich hatte für die Nebenstelle als Anzeigename die reine Durchwahlnummer angegeben. Trotz anders lautender Outbound CID wurde dann als ausgehende Nummer die Nummer des Anzeigenamens mit vorangestelltem + angezeigt. Nachdem ich einen Unterstrich im Anzeigename vorangestellt habe oder einen anderen Text eingegeben habe, funktioniert es einwandfrei. Dies gilt auch für eine Rufweiterleitung.
    Schönen Abend noch
    Bernd

  6. Noch eine Frage: Ich habe sowohl einen SIP Gate als auch einen Telekom Company Flex Account. CLIP no screening funktioniert jetzt dank der Scripte. Jetzt möchte ich das auch noch für den Company Flex Anschluss einrichten. Kann ich einfach die Scripte für Companx Flex anfügen oder muss ich sonst irgendwas beachten?

    Vielen Dank
    Bernd

  7. Mit sipgate werden weitergeleiteten Nummern korrekt übertragen und auch die ausgehenden Nebenstellen korrekt signalisiert, ebenso die internen Nummern….alles korrekt
    Ich habe als zusätzliche fallback Hauptleitungen noch eine voiptogsm.

    Gibt es eine Möglichkeit das script so anzupassen, dass es mit einer zweiten Hauptleitung auch funktioniert?

    Mit diesem vorliegenden Script wird bei Nutzung des andere Providers nur “unbekannte Nummer” weitergegeben. Der kann ja sicher mit “${CLIP}@sipconnect.sipgate.de” nichts anfangen und bräuchte da was anderes.

  8. Hallo,
    eine Frage habe ich zu dem Script. Die Adresse sipconnect.sipgate.de ist ja fest in das Script eingebaut. Das Script selektiert aber doch nicht, von welchem Trunk es jetzt aufgerufen wird. Wenn ich jetzt mehrere unterschiedliche Trunks habe, z.B. auch Telekom – schreibt das Script dann nicht auch bei einem Ruf über den Telekom Trunk den P-Preferred-Identity Header um nach …@sipconnect.sipgate.de? Oder verstehe ich das falsch?

    1. Das ist richtig. Das Script ist nur geeignet, wenn Sipgate der einzige konfigurierte Provider in der FreePBX ist. Sind mehrere Provider eingerichtet, ist eine individuelle Anpassung des Scriptes erforderlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert