Beiträge durchsuchen

Themenreihe FreePBX 15/Asterisk 16-Tips & Tricks-Teil 5.3. Wie verwendet man Dial Patterns

Was wird benötigt?

  • FreePBX (konfiguriert nach Teil 1-3)

Erläuterung

Dial Patterns sind sehr leistungsfähige Filter, durch die gewählte Telefonnummern nach bestimmten Kriterien gefiltert werden können. Die so gefilterten Nummern können manipuliert werden, indem Teile am Anfang der Nummer abgeschnitten und wahlweise durch andere ersetzt werden (z. B. +49 durch 0049). Weiterhin können die so gefilterten Nummern über bestimmte Hauptleitungen (Trunks) geroutet werden (falls mehrere zur Verfügung stehen) und die Möglichkeit diese Nummern zu wählen kann auf eine oder mehrere Nebenstellen eingeschränkt werden. Dial Patterns werden wohl hauptsächlich in den Outbound-Routes verwendet, sind aber auch in den Trunks und Inbound-Routes verfügbar.

Für einen Leser, der von Dial Patterns bisher noch nichts gehört hat, werden sich diese Sätze am zunächst ziemlich unverständlich anhören. Aber das Video wird vieles aufklären. Dial Patterns sind ein äußerst flexibles Werkzeug in der FreePBX. Die Kunst besteht darin, die Möglichkeiten der Dial Patterns zu erkennen und diese kreativ zur Lösung der jeweiligen Aufgabe einzusetzen. Das Video zeigt anhand von einigen Beispielen, wie man mit den Dial Patterns umgeht und gibt so eine Einführung in die Thematik.

9 Kommentare zu Themenreihe FreePBX 15/Asterisk 16-Tips & Tricks-Teil 5.3. Wie verwendet man Dial Patterns

  1. Hallo,
    ich habe mir ein FreePBX nach deiner Anleitung eingerichtet (was alles gut erklärt war, Danke!) und versuche nun jeder Nebenstelle eine eigene ausgehende Nummer festzulegen (Nst. 81 macht Outbound über 012345, Nst. 82 über 012346, etc.) Dafür habe ich in meinen Outbound Routes jeweils eine Route pro Nst., in der ich in den Dial-Patterns die Anruferkennung (Feld ganz rechts) wie erklärt bei beiden Routes auf z.B. 81 gesetzt habe, jedoch funktioniert das nicht und alle Nst. telefonieren weiter über diese eine Route.

    1. Hallo,
      zu den Dial Patterns kann ich leider nichts weiter sagen. Im Video habe ich dazu bereits alles Wichtige gesagt. Die Problematik die Sie hier ansprechen, kommt auch drin vor. Ich würde mich nur wiederholen.
      Aber wenn es nur um die abgehende Telefonnummer jeder einzelnen Nebenstelle geht, sind verschiedene Outboundrouten auch nur notwendig wenn die Rufe über verschiedene Haupleitungen gehen sollen. Ist das nicht der Fall und alle Rufe gehen über die gleiche Hauptleitung raus, dann kann die abgehenden Telefonnummer auch in der Nebenstelle im Feld “Outbound CID” hinterlegt werden.
      Grüsse

  2. Interessant wäre noch gewesen, wie eingehende Nummern gewandelt werden können. Ich hatte die Anforderung, dass +49 in 0049 vereinheitlicht werden musste (vor einigen Jahren konnte im Asterisk Telefonbuch noch keine + eingegeben werden, mit der jetzigen Version klappt das). Mit dem Wandeln auf ein einheitliches Format spare ich aber auf jeden Fall doppelte Einträge im Telefonbuch (+49 und 0049)
    Das hatte ich damals direkt in der extensions_custom.conf vorgenommen, nach einiger Unterstützung aus einem Forum. Nur leider wird anscheinend diese extensions_custom.conf in der aktuellen FreePBX15 nicht mehr durchlaufen, jedenfalls sind die CIDs alle mit +49. Da muss ich noch etwas suchen, warum das der Fall ist.

    1. Die extensions_custom.conf funktioniert wie immer. Wenn Sie die Anweisungen zur Formatierung der Nummern im Context [from-pstn-custom] hinterlegen, dann sollte es auch funktionieren. Voraussetzung ist, dass im Trunk der Context [from-pstn] oder [from-pstn-toheader] steht. Hab’s nicht getestet, sollte aber funktionieren.

      1. Sollte eigentlich alles passen:
        extensions_custom.conf
        [from-pstn-custom]
        exten => _ZXXXX./_+49ZXXXXXX.,1,Goto(callerid-anpassen,${EXTEN},1)
        exten => _ZXXXX./_+ZXXXXXXXX.,1,Goto(callerid-anpassen,${EXTEN},1)
        [callerid-anpassen]
        exten => _ZXXXX./_+49ZXXXXXX.,1,Set(CALLERID(number)=0${CALLERID(number):3})
        exten => _ZXXXX./_+ZXXXXXXXX.,1,Set(CALLERID(number)=00${CALLERID(number):1})
        exten => _ZXXXX.,1,Noop() ; X. Prio 1 ohne CID match kann eigentlich nicht vorkommen, aber sicherheitshalber
        exten => _ZXXXX.,2,Goto(from-pstn,${EXTEN},1)

        Und im Trunk bei pjsip Einstellungen im Feld Context: from-pstn

        Bei den erweiterten Einstellungen gibt es den Schalter “Disable -custom Context Includes”, dort ist die Beschreibung missverständlich, aber beide Einstellungen brachten keine Änderung.

        Was mich auch etwas stutzig macht in der extensions.conf:
        include => from-pstn-custom; this context include remains for legacy reasons, but should not be used.

        Aber ich gebe noch nicht auf 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.