Beiträge durchsuchen

Themenreihe FreePBX 15 / Asterisk 16-Teil 4.13. Sperrlisten (Blacklist)

 

Es gibt gelegentlich auch Personen oder Firmen, deren Anrufe nicht erwünscht sind.

In der FreePBX kann man die entsprechenden Telefonnummern auf eine Sperrliste setzen. Diese Nummern werden dann von der FreePBX automatisch abgewiesen. Besonders hartnäckige Anrufer kommen dann auf die Idee ihre Rufnummer zu unterdrücken um auf diese Weise durchzukommen. Aber anonyme Anrufer können ebenfalls gesperrt werden. Bei Bedarf können Nummern auch wieder von der Sperrliste gelöscht werden.

Dieses Video erläutert die Einrichtung und den Umgang mit der Sperrliste in der FreePBX.

 

3 Kommentare zu Themenreihe FreePBX 15 / Asterisk 16-Teil 4.13. Sperrlisten (Blacklist)

    1. Das müsste mit dem * funktionieren. Wenn also der Nummernbereich von 05643 765-001 bis 765-099 gesperrt werden soll, dann müsste der Eintrag lauten: 05643 7650*. Aber ohne Leerstellen zwischen den Ziffern und im selben Format wie sie in die Anlage reinkommen. Hab’s aber selbst noch nicht getestet. Schreib mal, ob es funktioniert.
      Grüsse

  1. Hallo Her Griebsch,

    das mit dem Stern hat bei mir nicht geklappt. Auch andere Patterns haben nicht in der Sperrliste funktioniert.
    Ich habe dann eine Inbound Route angelegt. Bitte Angaben bei DID und CallerID machen, dann rutscht die Regel von der Priorität nach oben (sonst wird die Regel u.U. gar nicht ausgeführt).
    Wenn man mehrere Durchwahl/DID’s hat kann man Patterns/Muster verwenden, muss dann aber ein Unterstrich vor das Muster schreiben, damit FreePBX das als Muster als solches erkennt.
    z.B.:
    Durchwahl/DID: _0552595996990XX
    CallerID: _056437650.
    Blockt alle Anrufe, von Nummern, die mit 056437650 beginnen an die Durchwahlen 0552595996990-00 bis 99. Wenn ich statt _0552595996990XX, 055259599699090 eingebe, gilt das nur für die Nummer 055259599699090 (ohne Pattern).

    Gruß
    Stephan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.