Beiträge durchsuchen

Themenreihe FreePBX 15/Asterisk 16-Teil 3 Konfiguration der Nebenstellen und Routen

 

Was wird benötigt?

Installation

Konfiguration der Nebenstellen

Im Menü der FreePBX-Verwaltungsoberfläche auf “Anwendungen/Nebenstellen” klicken. Dann auf den Button “+ Neue SIP [chan:pjsip] Nebenstelle hinzufügen”.

In der Eingabemaske (Reiter “General”) die Felder wie folgt ausfüllen:

User Extension: interne Rufnummer der Nebenstelle

Anzeigename: Beliebig

Kennwort: Ihr Kennwort

Passwort für neuen Benutzer: Ihr Kennwort

 

Anschließend auf den Reiter “erweitert” klicken und den Parameter “Send RPID” auf “Nein” setzen.

Das gleiche wiederholen wir um  eine zweite Nebenstelle anzulegen.

Danach unten rechts auf Absenden” und oben rechts auf “Konfiguration anwenden” klicken.

Konfiguration der Softphones

In de Softphones folgende Angaben machen

Server: IP-Adresse Ihrer FreePBX

Benutzer/User/Authentifizierungsname: Die Nebenstellennummer

Passwort: Das in der Nebenstellenkonfiguration vergebene Passwort

Protokoll: UDP

Codec: G722  an erste Stelle setzen

Im Video ist die Konfiguration genau erläutert.

Der erste Test

Rufen Sie von einem Softphone die interne Nummer des anderen Softphones an. Wenn Sie alles richtig konfiguriert haben, können Sie zwischen den beiden Softphones ein Gespräch führen.

Konfiguration der Outbound-Route

Im Menü der FreePBX-Verwaltungsoberfläche auf “Connectivity/Outbound Routes” klicken und im nächsten Fenster oben links auf den Button “+ Ausgehende Route hinzufügen” klicken.

In der Eingabemaske die gekennzeichneten Felder wie folgt ausfüllen:

Route Name: beliebig

Trunk Sequence for Matched Routes: Ihren im Teil 2 konfigurierten Trunk auswählen

 

Anschließend auf den Reiter “Dial Patterns” klicken und die beiden folgenden Einträge vornehmen.

  1. Eintrag: +XXX.
  2. Eintrag: XXX.

Achtung! Diese Einträge funktionieren nur, wenn 2-stellige Nebenstellennummern verwendet werden.

Bei 3-stelligen Nebenstellennummern muss in die beiden Einträge vor dem abschließenden Punkt jeweils noch ein “X” eingefügt werden.

Anschließend unten rechts wieder auf “Absenden” und oben rechts auf “Konfiguration anwenden” klicken.

Der erste Anruf nach “draußen”

Wählen Sie mit dem Softphone auf Ihrem PC die Nummer Ihres Handys an (die öffentliche Nummer, nicht die interne Nebenstellennummer!).

Ihr Handy sollte jetzt klingeln und Sie sollten ein Gespräch von Ihren PC-Softphone über das öffentliche Telefonnetz mit Ihrem Handy führen können.

Konfiguration der Inbound-Route

Im Menü der FreePBX-Verwaltungsoberfläche auf “Connectivity/Inbound Routes” klicken und oben links auf den Button “+ Eingehende Route” klicken.

In der folgenden Eingabemaske die gekennzeichneten Felder wie folgt ausfüllen:

Beschreibung: beliebig

Durchwahlnummer: Ihre Telefonnummer. Wichtig ist das Format. Welches Format diese Nummer haben muss, ist von Ihrem Telefonanbieter abhängig.

In den Teilen 2 habe ich am Ende jeder Trunkkonfiguration darauf hingewiesen, welches Format die Telefonnummer beim entsprechenden Anbieter hat.

Notfalls noch mal nachschauen.

Ziel einstellen: In ersten Feld “Nebenstellen” auswählen, Dann werden Ihnen im 2. Feld die beiden konfigurierten Nebenstellen angeboten.

Wählen Sie die Nebenstelle aus, an der der PC mit Softphone hängt (nicht das Handy).

Zum speichern wieder untern rechts auf “Absenden” und oben rechts auf “Konfiguration anwenden” klicken.

 

Der erste Anruf von “außerhalb”

Wählen Sie mit Ihren Handy die im Trunk der FreePBX konfigurierte Festnetznummer an. Das Softphone Ihres PC sollte jetzt klingeln und Sie sollten Ein Gespräch führen können.

Klingelgruppen einrichten

Wenn im Menü der FreePBX-Verwaltungsoberfläche unter “Anwendungen” das Modul Klingelgruppen nicht angezeigt wird, muss es zuerst installiert werden.

Dazu in der FreePBX-Verwaltungsoberfläche auf Administrator/Module Admin. Dort das Modul Klingelgruppen suchenm anklicken und auf “Installieren” klicken.

Dann ganz nach oben scrollen und oben rechts auf den Button “Prozess” klicken, danach im nächsten Fenster oben links aug den Button “Bestätigen” klicken und warten bis die Installation abgeschlossen ist. Anschließend oben rechts auf “Konfiguration anwenden” klicken.

Danach im Menü der FreePBX-Verwaltungsoberfläche auf “Anwendungen/Klingelgruppen klicken.

Im nächsten Fenster oben links auf den Button “+ Klingelgruppe hinzufügen” klicken.

Die folgende EIngabemaske wie folgt aufüllen:

Nummer der Klingelgruppe: Nebenstellennummer unter der die Klingelgruppe erreichbar sein soll.

Beschreibung: beliebig

Nebenstellenliste: Auf den Button “User Quick Select” klicken und beide Nebenstellen auswählen.

Klingelsauer in Sekunden: 120

Dann bis ans untere Ende der Eingabemaske scrollen und das letzte Feld “Destination if no answer” wie folgt ausfüllen:

Im oberen Feld “Terminate Call” auswählen, im unteren Feld “Hangup” auswählen.

Inbound-Route

Wichtiger Hinweis zum Trunk: Wenn Sie keinen Durchwahlanschluss wie den Telekom SIP-Trunk verwenden, benötigen Sie einen weiteren Trunk in welchen Sie eine weitere Nummer Ihres Providers konfigurieren.

Gehen Sie hierzu wieder wie beim ersten Trunk nach dem entsprechenden Teil 2 vor.

Legen Sie sich eine weitere Inbound-Route, mit einer anderen Telefonnummer an, um diese Anrufe dann auf die Klingelgruppe weiterzuleiten. Gehen Sie dabei wie bereits weiter oben beschrieben vor

und wählen Sie als Ziel “Klingelgruppen” aus und geben dort Ihre Klingelgruppe an.

Der erste Anruf auf die Klingelgruppe.

Wählen Sie über die SIM-Karte Ihres Handys die öffentliche Nummer der Klingelgruppe an. Es sollten nun gleichzeitig das Softphone Ihres Handys und auf Ihrem PC kingeln.

 

Fertig.

12 Kommentare zu Themenreihe FreePBX 15/Asterisk 16-Teil 3 Konfiguration der Nebenstellen und Routen

  1. Vielen Dank für Videos…sind eine mega Hilfe.
    Ich habe, wie in Teil 2.3, die FreePBX an meiner FritzBox 7580 v07.12 registriert.
    Hat auch ohne Probleme geklappt.
    Ich kann jetzt mit Softphones innerhalb des Netzwerks telefonieren.
    Raustelefonieren auf Handy-SIM klappt ebenfalls.

    Nur die Inboundroute funktioniert nicht.
    Der Anruf wird an der FritzBox registriert und angezeigt, aber nicht an die FreePBX weitergeleitet.
    Wenn man Putty nebenbei laufen lässt wird nichts angezeigt.

    Hab schon 3 mal alles neu aufgesetzt.
    So langsam weiß ich nicht mehr weiter.
    Vielleicht haben Sie noch einen Tipp?

    Meine Konfiguration: https://docdro.id/J8Rcr0i

    1. Hallo,
      die FB übergibt an die FreePBX als Rufnummer den Benutzernamen der im Telefoniegerät der FB hinterlegt ist. Der sollte also gleich der Rufnummer sein, die über dieses Telefoniegerät eingeht (z.B. 05555123456) Genau diese Nummer muss dann in der FreePBX in der Inbound-Route in das Feld “Durchwahlnummer eingetragen werden und auf diese Rufnummer sollte dieses Telefoniegerät auch reagieren.
      Nur zur sicherheitshalber noch folgende Erläuterung. In der Konsole, die man im PuTTY sieht, wird auch nichts angezeigt. Man muss erst noch das CLI des Asterisk mit dem Befehl asterisk -rvvvv starten. Aber wenn dann bei einem Anruf nichts angezeigt wird, dann stimmt immer noch was mit der Konfig der FB nicht. Was ist das den für eine FB und welcher Telefonieanbieter ist das denn?

        1. Wenn raustelefonieren ins öffentliche Netz geht liegt das mit Sicherheit an der Konfig der FB. Geht auswärts auch nicht wird es der Trunk sein. Aber wenn es ein Telekom Anschluss ist, warum nicht direkt bei der Telekom registrieren? Dafür gibt es doch Teil 1 bzw. Teil 2 meiner Themenreihe. FB ist doch eh nur eine mit Einschränkungen verbundene Notlösung.

  2. Das ganze ist bis jetzt nur zum Basteln.
    Ich werde bei Gelegenheit mal mit einer 7490 testen, ob das Problem dort auch auftritt.
    Ansonsten werde ich mal drüber nachdenken, die FreePBX direkt beim SIP-Trunk der Telekom zu registrieren.
    Vielen Dank für die schnelle Hilfe

    1. Ist warscheinlich der gleiche Denkfehler wie bei mir zu Beginn. Ich nutze die FB 7490 und dabei eine Rufnummer für die FreeBPX (also nicht direkt dem Trunk meines TK-Anbieters). Zum Spielen ist das sehr gut geeignet. Ich habe somit die Möglichkeit alle Telefone mit der Fritzbox und auch mit der FreePBX zu nutzen. Dafür lasse ich in der Fritzbox die Telefone ebenfalls auf die Rufnummer der (in der Fritzbox )registrierten FreePBX lauschen. Keine Ahnung ob Du es Dir vieleicht auch so vorgestellt hast .

  3. Hallo, wie kann ich bei einer unbound Route Anrufer aus irgendwelchen komischen Ländern z.B. Nigeria auf eine Ansage umleiten?
    Die normalen Anrufer aus Deutschland sollen ganz normal durch gehen.

    1. Dann hast Du wohl das falsche Nummernformat in der Inbound Route. Leg mal eine Inbound Route ohne DID an. Wenn es fann geht liegt es daran. Wenn nicht dann das Tutorial noch mal durchgrhen.
      Grüsse

  4. Hallo Jörg,
    vielen Dank für die Anleitungen und die unendliche Mühe, die dahinter steht.
    Ich habe allerdings ein kleines Problem:
    Ich habe an der FreePBX mehrere SIP-Telefone und ein Zoiper auf einem Smartphone.
    Ich habe die Anleitungen bis hierher mehrfach durchgearbeitet. Die Telefone klingeln intern und zeigen die richtigen Kennungen an. Leider kann ich nicht sprechen/hören. Die Rufgruppe funktioniert, In- und Outbound funktioniert – alles ohne sprechen/hören. Beim aufnehmen der Hörer der SIP-Telefone bekomme ich Freizeichen. An den SIP-Telefonen kann es m.E. nicht liegen, da ich Outbond vom Zoiper auf ein weiteres Handy ebenfalls nicht hören konnte. Haben sie einen Tipp wo ich suchen soll?
    Schöne Grüße
    Markus

    1. Hallo Markus,
      bei der internen Telefonie würde ich auf die Codecs tippen. In der FreePBX unter Einstellungen/Asterisk SIP-Einstellungen Reiter Allgemeine SIP-Einstellungen ganz unten sind die Codecs. Überprüfe ob diese wie von mir empfohlen eingestellt sind. In Deinen Telefonen sollten die gleichen Codecs in der gleichen Reihenfolge aktiviert sein. Sollte das nicht zum Erfolg führen kann ich Dir nur helfen indem ich mir das selber mal anschaue. Wenn das funktioniert, dann ist das wahrscheinlich auch die Lösung für deine externe Telefonie. Sollte die interne Telefonie dann funktionieren, die externe Telefonie aber immer noch nicht, dann kommen die RTP-Pakete nicht durch. Das kann daran liegen, dass der Router das blockt. In diesem Fall musst Du im Router eine Portweiterleitung der UDP-Ports 10000-20000 auf die IP-Adresse der FreePBX einrichten und/oder Du hast ein NAT-Problem. Das heißt die Adressübersetzung von interner FreePBX-IP auf die öffentliche IP des Routers funktioniert nicht richtig. Das ist in meinen Beiträgen 2.x. für die Trunks der einzelnen Telefonprovider erläutert. Solltest Du einen anderen Provider als in meinen Teilen 2.x. erläutert verwenden ist es auch möglich, dass dieser Provider eine von meinen Erläuterungen abweichende Konfiguration verwendet. Dazu kann ich aber ebenfalls wenig sagen, ohne mir das angeschaut zu haben.
      Grüße

      1. Hallo Jörg,
        Danke für die prompte Antwort. Ich sehe gerade den Wald vor lauter Bäumen nicht: Wo finde ich Deine Empfehlung bezüglich der Reihenfolge der Codecs?
        In allen Telefonen steht g722 an erster Stelle, ich hab das in der FreePBX an erste Stelle gesetzt, das brachte leider keinen Erfolg…
        Schöne Grüße
        Markus

        1. Zum Beispiel im Teil 2.1.
          Wenn es dann immer noch nicht geht, dann lösche testweise doch mal alle Outbound-Routen. Und teste die interne Telefonie dann noch mal. Ist nur so ne Idee. Wahrscheinlich wird es nichts bringen. Aber wenn doch, dann hast Du den Fehler.
          Grüsse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.