Beiträge durchsuchen

PASSTprime-Mehrwertsteuersatz ändern

Im Rahmen des Corona-Paketes hat die Bundesregierung für den Zeitraum vom 01.07.2020-31.12.2020 eine Senkung der Mehrwertsteuer von 19% auf 16% beschlossen.

In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie die Änderung der Mehrwertsteuer in Ihrer Handwerkersoftware PASSTprime vornehmen.

  • Starten Sie PASSTprime und klicken Sie links in der Navigationsleiste des Hauptbildschirms auf das Modul “Stammdaten”.
  • In der Navigationsleiste des Stammdatenbereiches klicken Sie auf Einrichtung
  • Im Bereich Einrichtung befindet sich eine weitere Navigationsleiste in Form eines Verzeichnisbaums. Dort klicken Sie auf das PLUS-Zeichen links neben dem Eintrag “Artikel”. Darauf klappt unter dem Eintrag “Artikel ein Untermenü auf.
  • Klicken Sie in diesem Untermenü auf den obersten Eintrag “Steuertabelle”. Im oberen rechten Teil des Fensters wird nun die Tabelle mit den Mehrwertsteuersätzen angezeigt.
  • Nehmen Sie nun in jeder Zeile mit 19% Mehrwertsteuer folgende Änderungen vor:
    • In der 2. Spalte (direkt nach der Zeilennummer) tragen Sie eine 19 für 19% MwSt ein.
    • In der 3. Spalte tragen Sie das Datum “01.07.2020” ein
    • In der 4. Spalte tragen Sie eine 16 für 16% Mehrwertsteuer ein

Die Änderungen können Sie zu jedem beliebigen Zeitpunkt vor dem 01.07.2020 durchführen. PASSTprime wird bis zum 30.06.2020 weiter 19% und ab dem 01.07.2020 automatisch 16% MwSt berechnen.

Bitte denken Sie daran, diese Änderungen innerhalb des Zeitraumes vom 02.07.2020-31.12.2020 wieder auf 19% umzustellen, damit PASSTprime ab dem 01.01.2021 auch automatisch wieder 19% MwSt berechnet. Zu diesem Zweck tragen Sie in den betreffen Zeilen der Steuertabelle Spalte 2 eine 16, in Spalte 3 das Datum 01.01.2021 und in Spalte 4 eine 19 ein.

Im Video werden die Änderungen nochmals direkt am Bildschirm in PASSTprime gezeigt.

2 Kommentare zu PASSTprime-Mehrwertsteuersatz ändern

  1. Was macht das Program, wenn ich im Juni eine Teilrechnung und im Juli eine Schlußrechnung schreibe?
    Müssen in Stammdaten -> Einrichtung -> Buchhaltung/Statistik -> Einstellungen DATEV die Umsatzsteuer- und Vorsteuerschlüssel und die Verrechnungskonten geändert werden?

    1. Das müssen Sie in erster Linie mit Ihren DATEV-Leuten klären. Die geben die Konten doch über die Buchhaltung vor. Wir tragen die dann nur noch in die Schnittstelle ein, um die Daten übergeben zu können. Auf jeden Fall müssen eventuell notwendige Änderungen vor der ersten Buchungsübergabe im Juli erfolgen.
      Grüsse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.