Beiträge durchsuchen

Synchronisierung der Kalender von Outlook und Google

 

Es gibt viele Gründe seinen Outlook-Kalender mit dem Google-Kalender zu synchronisieren.

Hier nur zwei Beispiele:

  1. Termine auch unterwegs dabei haben.
    Wer seine Termine mit Outlook verwaltet und diese auch unterwegs auf seinem Mobilgerät dabei haben möchte, hat hauptsächlich zwei Möglichkeiten. Die erste Möglichkeit besteht darin einen Exchange-Server zu nutzen. Microsoft bietet dazu verschiedene Pläne von Office 365 an, in denen Lizenzen für Outlook, Outlook Mobile und Exchange Online enthalten sind. Das Postfach incl. Termine wird von Exchange verwaltet und auf jedem Gerät (mobil oder stationär) auf welchen man Outlook installiert hat, hat zugriff auf alle Mails, Termine, Aufgaben und Kontakte. Zweifellos ist ist das der Königsweg. Aber das kostet Geld.
    Eine kostenlose Variante wäre die Synchronisation des Outlook-Kalenders mit dem Google-Kalender. Der Google-Kalender ist kostenlos auf jedem internetfähigem Gerät verfügbar. So kann man im Büro die zweifellos vorhandenen Vorteile von Outlook nutzen und über die Synchronisation mit Google trotzdem alle Termine unterwegs dabei haben.
  2. Projektkalender oder Kalender für Teams deren Mitglieder unterschiedlichen Unternehmen angehören.
    In diesem Fall kann der Google-Kalender als zentraler Kalender für das Team oder Projekt genutzt werden. Die im Google-Kalender eingetragenen Termine synchronisieren sich automatisch in die Outlook-Kalender der einzelnen Teammitglieder

Wie man eine solche Synchronisation einrichtet wird in diesem Video erläutert.

Hier ist der Link zum Download

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.